lübke.jpg 

* 1958 in Freiburg i.Brsg.
Facharzt für Innere Medizin
Klinische Geriatrie, Physikalische Therapie, Naturheilverfahren,
Ärztliches Qualitätsmanagement, Sozialmedizin
__________________________
Studium in Bochum und Hamburg
1985 bis 1996

  • Ausbildung in Hamburg (Innere Medizin, Kardiologie/Intensivmedizin, Naturheilverfahren)
  • Promotion „Die Krankheit ist nur ein Teil meines Lebens – Möglichkeiten, Bedingungen und Grenzen der Bewältigung chronischer Krankheiten in Selbsthilfegruppen“

1996 bis 2003

  • Weiterbildung Klinische Geriatrie und Physikalische Therapie
  • seit 1998 Oberarzt und Stabstelle „Medizinischer Koordinator“ am Albertinen-Haus Hamburg, Zentrum für Geriatrie und Gerontologie
  • Forschungstätigkeit (Krafttraining im Alter, EU-Modellprojekt „Disabilty prevention in the older population“, Aktive Gesundheitsförderung im Alter, Barthel-Index)
  • Mitarbeit in geriatrischen Fachgremien

Zusatzqualifikationen

  • berufsbegleitender Studiengang „Sozial- und Gesundheitsmanagement“
  • Evidence-based-Medicine
  • Ärztliches Qualitätsmanagement, EFQM-Assessor

meinck.jpg 

* 1971 in Dresden

Gesundheits- und Krankenpfleger
Diplom-Soziologe
Gesundheitswissenschaftler

______________________

Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger
Soziologiestudium in Berlin und Leipzig (Nebenfächer: Psychologie und Volkswirtschaftslehre)


1998 bis 2003

  • wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie der Medizinischen Fakultät der Universität Magdeburg
  • Promotion „Rehabilitation im Alter: Eine empirische Untersuchung ambulanter geriatrischer Rehabilitationsmaßnahmen“ an der TU Berlin, Fachbereich Wirtschaft und Management
  • Förderpreis 2000 der W. Woort-Stiftung für Alternsforschung im Stifterverband für die deutsche Wissenschaft
  • begleitend Lehrtätigkeit in Medizinischer Soziologie und Sozialmedizin

 geriatrisch-gerontologische Forschungsprojekte

  • AMBRA: Aufbau ambulanter Versorgungsstrukturen in der geriatrischen Rehabilitation in Sachsen-Anhalt
  • WOORT: Die Bewertung ambulanter und mobiler geriatrischer Rehabilitationsmaßnahmen durch RehabilitandInnen und Angehörige
  • Halberstädter Gerontologische Studie

seit 2003

  • Mitarbeiter am Kompetenz-Centrum Geriatrie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
  • Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNEbM)
  • Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten (AGENS) der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie (DGSMP) und der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)

>>  Publikationsverzeichnis (Stand: 01.01.2017)

ernst2.jpg

* 1965

Facharzt für Innere Medizin
Facharzt für Allgemeinmedizin
Geriatrie, Palliativmedizin, Sozialmedizin

_____________________

Studium in Hamburg

1995 bis 2004

  • Internistische Ausbildung (Schwerpunkte Geriatrie und Gastroenterologie
  • Allgemeinmedizinische Ausbildung (u.a. ambulante Rehabilitation)

1996

  • Promotion: Neurophysiologische (P300) und psychometrische (neuropsychologische) Kategorisierung cerebraler Funktionsbeeinträchtigung nach SHT

seit 2004

  • Fachgutachter Abteilung Stationäre Versorgung MDK-Nord in Hamburg (DRG-Begutachtung, Sozialmedizinische Fallberatung, Schulungen von Krankenkassenmitarbeitern, Teilnahme an Verhandlungen)

seit 2008

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Kompetenz-Centrum Geriatrie

Zusatztätigkeiten/-qualifikationen

  • Grundkurs Qualitätsmanager (GQMG)
  • Lehrtätigkeit an der Akademie für Sozialmedizin Berlin
  • Sozialmedizinische Begutachtungen in den Bereichen NUB, Arzneimittel
  • Bobath-Kurs für Ärzte (Albertinen-Haus Hamburg)

renz.jpg 

* 1962
Facharzt für Innere Medizin
Geriatrie 

_______________________________

Studium der Medizin in Kiel (Christian Albrechts Universität)
1992 bis 2003

  • Therapiezentrum Middelburg
    • Klinische Geriatrie
    • Neurologische Frührehabilitation Phasen B, C und F
    • Medizincontrolling

2004 bis 2008

  • Geriatriezentrum Lübeck
    • Klinische Geriatrie
    • Medizincontrolling
    • Ausbildung Qualitätsmanagement

2008 bis 2014

  • Sana Klinik Ostholstein - Eutin
    • Klinische Ausbildung zum Internisten

seit 2015

  • Kompetenz-Centrum Geriatrie

 pippel.jpg

Diplom Bibliothekarin

________________________________

2001 - 2005

  • Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg im Fachbereich Bibliotheks- und Informationsmanagement

2006 - 2012

  • Dokumentenmanagerin Drug Regulatory Affairs - medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

seit 2013

  • Assistentin am Kompetenz-Centrum Geriatrie