Das Kompetenz-Centrum Geriatrie bietet Ihnen umfassende Expertise in Fragen geriatrischer und palliativer Behandlung und der Ausgestaltung bedarfsbezogener Versorgungsstrukturen.

 Aber bitte beachten Sie: Aufträge können nur durch Kranken- und Pflegekassen und ihre Verbände oder die Medizinischen Dienste erteilt werden!

Abgesehen von telefonischen Kurzanfragen übermitteln Sie Ihre Aufträge oder Anfragen bitte auf dem Postweg, per Fax oder E-Mail an unser Sekretariat (Kontakt). Dokumente, die datenschutzrelevante Informationen enthalten, senden Sie  bitte auf dem Postweg.

Um Ihre Aufträge effizient und zielführend bearbeiten zu können, haben wir für Sie einige Informationen zu den wichtigsten Auftragsarten zusammengestellt:

  • Kurzanfragen / Stellungnahmen
  • Gutachten / Projekte
  • Fachvertreter für den Bereich Geriatrie
  • Referententätigkeit für Weiterbildungen
Das Team des Kompetenz-Centrums Geriatrie freut sich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und hofft, Sie bei der Wahrnehmung Ihrer Aufgaben in der Versorgung geriatrischer Patienten konstruktiv unterstützen zu können.

Kurzanfragen und gutachterliche Stellungnahmen beziehen sich auf einen genau umrissenen Sachverhalt, so dass sich die Anfrage ohne intensive Recherchearbeit kurzfristig beantworten lässt. Gegenstand von Kurzanfragen können bspw. Hinweise auf Literaturquellen oder grundlegende, in der Begutachtungspraxis immer wieder schwierige Fragestellungen (z.B. zur Angemessenheit bestimmter Therapieverfahren oder seltener Hilfsmittelversorgungen, dem Case-Management bei protrahierten Krankheitsverläufen, der Therapierelevanz bestimmter kognitiver Einschränkungen etc.) sein. Einzelfallgutachten gehören im Grundsatz jedoch weiterhin in die Zuständigkeit der Landes-MDK.

Wir werden uns bemühen, Ihre Kurzanfragen innerhalb von 3-5 Werktagen zu beantworten. Die Bearbeitung von Kurzanfragen erfolgt in der Reihenfolge ihres Eingangs. Im Bereich Auftragsformulare finden Sie ein Kurzanfragen-Formular, das Sie an uns schicken können​

​Gutachten (sog. eingehende gutachterliche Stellungnahmen, Grundsatzgutachten und Empfehlungen zur sozialmedizinischen Begutachtung) und Projekte sind in der Regel wesentlich umfangreichere Aufträge. Sie bedürfen daher der gesonderten Absprache zwischen dem Auftraggeber und dem KCG. Die Aufträge können sich auf alle unsere Arbeitsfelder beziehen, sowohl aus dem Bereich geriatrischer Behandlung (z.B. Bewertung neuer Assessment- oder Screeningverfahren, Evaluation geriatriespezifischer Leitlinien, Implementierung von Qualitätsstandards geriatrischer Behandlung etc.) als auch aus dem Gebiet geriatrischer Versorgungstrukturen (z.B. die Abbildung geriatrischer Leistungen im DRG-System, Abgrenzungsfragen geriatrischer Akut- und Rehabilitationsbehandlung, Evaluation ambulanter geriatrischer Rehabilitation, Sicherstellung geriatrischer Qualifikation in der ambulanten Versorgung etc.).

Ggf. kann zur Vermeidung von Doppelarbeit bei übergreifenden Fragestellungen die Abstimmung mit anderen Arbeitsgruppen / Kompetenzeinheiten (KC oder SEG) der MDK-Gemeinschaft unter Koordination des MDS erforderlich werden. Die Auftragserteilung sollte möglichst präzise erfolgen und muss sich an den organisatorischen Vorgaben zum Auftragsmanagement für Kompetenz-Centren der MDK-Gemeinschaft orientieren. Die hierzu notwendigen Angaben finden Sie in unserem Gutachten-/Projekt-Formular, das Sie für Ihren Antrag ausdrucken oder uns als E-Mail schicken können.

Die Reihenfolge der Bearbeitung von Aufträgen dieser Kategorie richtet sich nach dem Eingang, der Dringlichkeit und dem Umfang des Auftrages. Kassenartenübergreifende Aufträge haben i.d.R. Priorität. Wir werden Ihnen nach Eingang und Prüfung des Auftrages mitteilen, welchen Zeitraum wir voraussichtlich für die Fertigstellung des Gutachtens / Projektes benötigen.

Die Mitarbeiter des Kompetenz-Centrums Geriatrie stehen Ihnen nach Absprache als Berater und Fachvertreter für alle Gremien und Verhandlungen zur Verfügung, die den Bereich der geriatrischen Versorgung betreffen (z.B. Vertretung von Krankenkassen bzw. MDK/MDS in Fachausschüssen, Clearingverfahren, Teilnahme an Zertifizierungsverfahren, Verhandlungen mit Vertretern geriatrischer Fachgesellschaften und politischer Institutionen etc.).

Wir bitten hierzu um telefonische oder schriftliche Kontaktaufnahme. Termine für Sitzungen und Verhandlungen, zu denen Sie Vertreter des KCG hinzuziehen möchten, bitten wir langfristig abzustimmen, um die entsprechenden Termine freizuhalten und eine gute inhaltliche Vorbereitung zu gewährleisten.

​Wir stehen Ihnen gerne für Ihre Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen von GKV, MDK oder MDS als Referent zu geriatrischen Fragestellungen zur Verfügung. Hierbei kann es sich um Veranstaltungen für medizinische oder nicht-medizinische Mitarbeiter oder auch um Angebote an Versicherte oder sonstige Kooperationspartner handeln.

Näheres bitten wir Sie, in einem kurzen Gespräch mit uns zu vereinbaren (Kontakt) und Terminabsprachen möglichst frühzeitig zu treffen.